„Inselhüpfen“ – unser neues Stück für 2018

Das Ensemble des Galerietheaters hat sich entschieden. Das nächste Stück stammt aus der Feder unseres Regisseurs Stefan Filipiak, der mit seinen Theaterstücken bereits für den Essener Autorenpreis nominiert wurde und den ersten Stuttgarter Autorenpreis gewann.

Es wird im Theatersommer Knechtsteden 2018 am 27.07. als Uraufführung zu sehen sein.

Inselhüpfen

Komödie über die Lust am Leben

Wenn man an Inselhüpfen denkt, dann sicherlich an Urlaub und Entdeckungsfreude. Was aber verschlägt sechs arg gebeutelte Menschen in den Norden Schottlands, wo schon Schafe im Nebel eine Attraktion sind?

Die Antwort gibt diese berührende Komödie über das Schicksal einer unfreiwilligen Reisegruppe in einem windschiefen Cottage, die sich mit trockenem Humor gegen den Dauerregen wappnet – und überrascht feststellen darf, dass eben doch oft alles anders kommt, als man denkt . . .

 


Artikel empfehlen:

Die von allen 15 Beteiligten herbeigesehnte Premiere des Stückes „Die Erziehung der Engel“ von Esther Vilar fand am 28.07.2017 in der ausverkauften Theaterscheune im Kloster Knechtsteden statt.

Hier agierten 10 Schauspieler auf der Bühne;  Regisseur, Maskenbildnerin, Souffleuse und zwei Techniker verfolgten unter Hochspannung das Geschehen.

Zum Inhalt:    Stellen Sie sich vor, Sie wachen nach Ihrem Ableben an der Pforte zum Paradies wieder auf. Warten auf Sie die grenzenlosen Freuden des ewigen Lebens oder wird es vielleicht eher ein Höllentrip? So oder so  –  um das Fliegenlernen kommen Sie nicht herum, denn Engel ohne Fluglizenz sind im Paradies genauso absturzgefährdet wie auf der Erde.

Bis zum ersehnten oder gefürchteten Absprung in die Ewigkeit haben in dieser  „himmlischen“ Komödie sechs Menschen einen Tag lang Zeit, sich vorsichtig in ihre neue Situation hineinzufinden. Dabei nerven sie das himmlische Personal mit allerlei kritischen Fragen.

Augenzwinkernd und mit einer ordentlichen Portion Humor erleben wir einen Himmel, in dem es doch sehr irdisch zugeht. Dabei kommen auch Atheisten auf ihre Kosten!

Das himmlische Personal und die Engelanwärter:

  • Gott                          Kristina Hoff
  • Raphael, Engel       Frank Lehmann
  • Gabriele, Engelin   Julia Meyer
  • Michaela, Engelin  Kerstin Helbig
  • Dr. Max Klein         Deniz Kocygitt
  • Sarah Rodinski       Helene Reemann
  • Nancy                       Marion Schmitz
  • Senor Robles           Eckhard Schroll
  • Reverend Hopkins Jochen Marsch
  • Mrs.Gladstone        Monika Bautze

Das irdische Personal

  • Regie                         Stefan Filipiak
  • Maske                       Renate Stinauer
  • Souffleuse                Elisabeth Moeser
  • Licht und Ton         Benno Stinauer und Thomas Neteler

Die Premiere wurde begeistert vom Publikum aufgenommen, so dass noch eine kleine tänzerische Zugabe der Akteure fällig war.

Eine weitere Aufführung dieser höchst amüsanten Komödie findet statt:

 

13.01.2018   Nordhalle Zons hinter dem Kreismuseum

Kartenreservierung für die Abendkasse beim Kreismuseum Zons, Tel.: 02133 / 53020;   Kartenverkauf in der City-Buchhandlung

Fotos:  Olaf Moll

 

 


Artikel empfehlen:

Engel im Kloster !

Für unser Probenwochenende am 1. und 2. April 2017 fand sich das gesamte Ensemble im Haus Overbach – einem Kloster in den Rurauen bei Jülich – ein. Hier sollte unser neues Stück „Die Erziehung der Engel“ weitere Fortschritte machen.

Auf der Bühne in der Aula hatten die sechs „Engelanwärter“ sowie das vierköpfige himmlische Personal sehr gute Möglichkeiten, unter Anleitung unseres Regisseurs Stefan Filipiak sich ihre Figuren noch weiter zu erarbeiten.

 

Übungen zur Konzentration, Improvisation und Aerobic-Einlagen rundeten das Programm ab, das am Abend im Lounge-Bereich trotz einer gewissen Erschöpfung in netter Runde seinen Ausklang fand.

An beiden Tagen war viel Begeisterung zu spüren, alle Beteiligten hatten enormen Spaß – nur: die „Engelanwärter“ können trotz größter Anstrengungen immer noch nicht fliegen.

 

Fotos: Kerstin Helbig


Artikel empfehlen:

Premiere von ‚Die Western-Schwestern‘ begeisterte

Am 29.07.2016 feierten wir in der ausverkauften Theaterscheune Knechtsteden im Rahmen des Theatersommers die Premiere unserer neuen Wildwest-Komödie.

Schlussapplaus bei der Premiere

Die „Neuss-Grevenbroicher Zeitung“ berichtete am 01.08.2016  :

Kritik_NGZ_01-08-16_Western-Schwestern

Das GALERIETHEATER ZONS bietet zwei weitere Aufführungen dieser amüsanten Western-Komödie an :

22.10.2016,  20.00 Uhr in der Kulturhalle, Langemarkstr. 1-3, 41539 Dormagen

12.11.2016,  20.00 Uhr in der Nordhalle des Kreiskulturzentrums, Schloßstr. 1,      41541 Dormagen-Zons

Verbindliche tel. Kartenvorbestellung: Kulturbüro Dormagen, 02133-257 338

Kartenvorverkauf: Cafe „seitenweise“ und City-Buchhandlung in Dormagen


Artikel empfehlen:

Rasante Wildwest-Komödie „Die Western-Schwestern“

Die Beerdigung eines schlitzohrigen Revolverhelden ist Anlass für allerlei Verwirrung im kleinen Prärie-Städtchen. Saloon-Wirtin Molly McDonald, Tochter des Verstorbenen, kann die Testaments-Eröffnung kaum erwarten. Aber auch Lassie Laroque, Betreiberin eines anrüchigen Etablissements in New Orleans, hat sich aus selbigem Grund auf den Weg in das halbverlassene Nest gemacht. Eine Animierdamen-Azubine, ein alter Trapper, eine Schwester vom christlichen Altenheim und weitere illustre Gestalten tun ihr Übriges, um es Sheriff Slow schwer zu machen, die Übersicht über die unerwarteten Entwicklungen zu behalten. Einzig Indianer „Durstige Stille“ schweigt zum rasanten Spiel um Intrige und Leidenschaft…

 

„Achtung, hier wird scharf geschossen. Bissige Pointen sind die Munition. Das Ziel ist Ihr Zwerchfell“, verspricht das Galerietheater Zons im 25. Jahr seines Bestehens. Stefan Filipiak inszeniert als neuer Regisseur des Ensembles diese Komödie von Bernd Kietzke.

Die Premiere findet am 29. Juli 2016 im Rahmen des Theatersommers Knechtsteden statt.

Das vollständige Programm dieser Theaterreihe finden Sie im Flyer des Kulturbüros der Stadt Dormagen.


Artikel empfehlen:

Theater-Workshop mit Stefan Filipiak

Am 28.05.2015 traf sich unser Ensemble mit dem Freien Regisseur und Theaterpädagogen Stefan Filipiak in dem Probenraum auf dem Klostergelände Knechtsteden.IMG_1266

Von 16 Theaterbegeisterten kamen 13 – darunter 2 neue Mitglieder. Bei diesem Treffen ging es zunächst einmal um ein gegenseitiges „Beschnuppern“ und einen allgemeinen Austausch der Theatererfahrungen.Stefan Filipiak Kennenlernseminar

Anschließend haben wir nach einigen Lockerungsübungen diverse Kurzszenen in verschiedenen Variationen gespielt. Von den Teilnehmern wurde ein hohes Maß an Konzentration verlangt.Stefan Filipiak Kennenlernseminar

Wir alle hatten aber auch viel Spaß und das tolle Gefühl, einige erfolgreiche Stunden erlebt zu haben.Stefan Filipiak Kennenlernseminar

Zum Schluss waren wir uns einig, dass Stefan Filipiak für das Galerietheater Zons zukünftig die Regiearbeit übernimmt.Stefan Filipiak Kennenlernseminar


Artikel empfehlen:

„37 Ansichtskarten“ von Michael McKeever

Nach achtjähriger Europareise kehrt Avery nach Connecticut in das Haus seiner Eltern zurück, um ihnen seine Verlobte Gilian vorzustellen, die er in Paris kennengelernt hat.

Es scheint sich nicht wirklich etwas verändert zu haben seit seiner Abreise. Außer vielleicht, dass sein Elternhaus unbemerkt in Schieflage geraten ist. Seine Großmutter wie Phönix aus der Asche wundersam von den Toten aufersteht. Sein Vater leidenschaftlich nächtlich Golf spielt und seine Mutter stoisch auf dem Irrglauben beharrt, seine Verlobte sei das seit Tagen verschollene Dienstmädchen, während seine Tante telefonische Seniorenbetreuung der pikanten Art betreibt.

2014 37 Ansichtskarten Knechtst.

Das Galerietheater Zons zeigte unter der Regie von Sabine Misiorny und Tom Müller anlässlich des Theatersommers Knechtsteden am 01.08.2014 vor ausverkauftem Haus eine Familienkomödie zwischen Woody Allen und Monthy Python: Aberwitz und schwarzer Humor, eigenwillige Charaktere und echter Tiefgang  –  hinreißend skurril, urkomisch und doch sehr berührend.

Zwei weitere sehr erfolgreiche Vorstellungen fanden am 15. und 30. 11. 2014 in der Kulturhalle in Dormagen statt.

Unser Team:

  • Evelyn Sutton           Ulrike Heinen-Prinz
  • Tante Ester                Nicole von Zons
  • Gillian Moore           Tanja Kornwebel
  • Avery Sutton             Rainer Wittig
  • Stanford P. Sutton     Jochen Marsch
  • Nana                            HaKa Linß
    sowie Hermann Johannes Busch

Regie:                         Sabine Misiorny und Tom Müller  (m&m theater)
Licht und Ton:         Benno Stinauer
Maske:                       Renate Stinauer
Souffleuse:                Elisabeth Moeser

 


Artikel empfehlen: